loader-logo

QUOAI – Das Einmaleins in der Kiste

Struktur & Musterbildung im Hunderterraum​

Durch den spielerischen Umgang mit den Klötzchen erfahren Kinder eine logische Ordnung, die sie selbstständig entdecken und sinnlich wahrnehmen, und zwar in der Gemeinschaft mit anderen Kindern. Wie im Rollenspiel des Vorschulkindes erleben sie durch QUOAI auf konkrete Weise, wie Addition und Substraktion, Multiplikation und Division im mathematischen Ordnungsraum miteinander verwoben sind.

Die dingliche Herangehensweise mit Hilfe unterschiedlicher Größen, Formen und Farben spricht kindgemäße Denkprozesse an: Offenheit und Neugier für Zusammenhänge werden geweckt, Initiative und Erkundungsverhalten werden gestärkt.

Das konkrete Denken entspricht dem altersangemessenen Entwicklungsprozess und bildet in diesem Alter die Basis für natürliche und notwendige Entwicklungsschritte, während der abstrakte Umgang mit Ziffern und Zahlen im frühen Schulalter zu mechanischem Auswendiglernen und Reproduzieren verleitet, denn das abstrakte Denken steht erst am Ende der Entwicklung des logischen Denkens.

Dr. Monika Hosemann


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.